Folgen

Audioformate und Qualität

Die Qualität digitaler Audiodateien wird verschiedenen Faktoren beeinflusst, zum Beispiel der Bitrate (wie oft ein Audiosignal gemessen wird, ausgedrückt in Kbit/s) und der Art der Komprimierung der Datei. Je höher die Bitrate, desto besser ist die Klangqualität. Allerdings ist dann auch die Datei größer. Komprimierte Dateien sind in der Regel kleiner, jedoch qualitativ weniger gut als nicht komprimierte Dateien. Unterschiedliche Komprimierungsformate können sich ebenfalls auf die Qualität auswirken.

Die folgenden Formate stehen in RealTimes zum Speichern von CD-Titeln (Importieren) oder zur Aufnahme aus analogen Quellen zur Verfügung:

Format

Dateierweiterung

Verfügbare Qualitätsstufen

Anmerkungen

AAC Audio
Secure AAC

.m4a
.m4p

96-320 Kbit/s Stereo

AAC codiertes MPEG-4-Audio Kompatibel mit iTunes und dem iPod.

RealAudio

.ra

32-320 Kbit/s Stereo

Höchste Qualität, natives Format von RealNetworks (derzeit RealAudio 1010).

RealAudio Lossless

.ra

705 Kbit/s

Ein komprimiertes, verlustfreies Format, das im Vergleich zu einer normalen WAVl WAV-Datei nur die Hälfte des Festplattenspeichers beansprucht. Gut geeignet für Archivkopie des CD-Titels.

MP3

.mp3

56-320 Kbit/s Stereo, 32 Kbit/s Mono

Mit einem speziellen Plug-In für RealTimes können Sie MP33 mit hoher Bitrate (128-320 Kbit/s, fast CD-Qualität) importieren und erstellen.

Windows Media Audio

.wma

192 – 64 Kbit/s Stereo

Komprimiertes Videoformat, das von Microsoft und anderen Unternehmen verwendet wird.

WAV Audio

.wav

1411 Kbit/s Stereo

Unkomprimierte Rohdateien

War dieser Beitrag hilfreich?
2 von 6 fanden dies hilfreich
Powered by Zendesk